Aktuelles


Ein Job mit viel Verantwortung

Martina Kühnert ist Fahrlehrerin in Lemgo.

Traumberuf gefunden
Martina Kühnert ist Fahrlehrerin in Lemgo.
FOTO: MARLEN GROTE

Karriere in einer Männerdomäne: Martina Kühnert ist Fahrlehrerin. Auf dem Beifahrersitz zu sitzen, ist für sie ihr Traumberuf. Er ermöglicht einen eigenen Blick auf Geschlechterrollen am Steuer.
Von Marlen Grote

Lemgo.
Sie kann so ziemlich alles fahren, was Räder hat, und zeigt anderen, wie es geht: Martina Kühnert ist Fahrlehrerin in Lemgo. Der Job ist immer noch überwiegend in männlicher Hand. Martina Kühnert bereut die Berufsentscheidung nicht: "Es macht mir großen Spaß."

Probleme, sich durchzusetzen, hat die 45-Jährige nicht - kein Wunder, denn wenn sie nicht gerade Fahrstunden gibt, bringt sie jungen Leuten Kung-Fu- und Taekwondo-Techniken nahe. Das war auch ein Grund, warum eine Freundin - selbst Fahrlehrerin in München - ihr diesen Beruf vorschlug: "Du kannst gut mit Menschen umgehen", habe sie damals gesagt. Eigentlich ist Martina Kühnert gelernte Bäckerin. Dann kam die Mehlallergie, sie musste umschulen. Auf den Rat der Freundin informierte sie sich über den Fahrlehrer-Beruf, lernte bei der Fahrschule Zöllner und wurde übernommen. Seitdem ist die Mindenerin vor allem in Lemgo mit jungen Fahranfängern auf Tour.

Die Fahrschüler akzeptieren sie - auch die schwierigen. "Wir haben auch Leute hier, die sehr fordernd sind", sagt sie. Es kommen auch Menschen über die Arbeitsagentur, die spezielle Kurse als Umschulungsmaßnahme belegen müssen. Und dann gibt es Fahrschüler aus anderen Kulturen, in denen Frauen am Steuer selten sind. "Die gucken schon manchmal seltsam. Dann frage ich: Sind Sie bereit, mit einer Frau zu fahren?" Bisher hätten das alle akzeptiert. Wichtig sei, gleich zu Beginn die Spielregeln festzulegen, denn: "Ich fahre nicht mit denen spazieren - das ist gefährlich da draußen", betont Martina Kühnert. Und sie trägt die Verantwortung.

Andererseits müssen ihr die Fahrschüler vertrauen. Etwa, wenn die allgemeinen Vorurteile Spuren hinterlassen: "Vor dem Einparken haben die Mädchen richtig Angst, dabei können sie es tatsächlich am Ende oft besser als die Jungs." Auch wenn es auf der Autobahn neben einem Lastwagen mal eng wird, sei das für Mädchen oft eine besonders stressige Situation. Sicherheit zu geben, auch das ist eine Aufgabe für die Fahrlehrerin.

Und die Jungs? "Da gibt es zwei Gruppen: die, die schon geübt haben, sind ganz selbstbewusst und können schon einiges. Und die, die nicht geübt haben, können noch gar nichts und sind dabei sehr unsicher." Das sei denen dann oft unangenehm - "vielleicht umso mehr, weil ich eine Frau bin", mutmaßt Martina Kühnert. Das sei aber unbegründet: "Wir setzen hier nichts voraus."

Und was macht ein weiblicher Fahrlehrer sonst noch anders? "Ich muss immer auf Nummer sicher gehen", sagt Martina Kühnert. Im Zweifel rät sie lieber zu ein, zwei Fahrstunden mehr - dafür fällt kaum jemand ihrer Schüler durch. Finanziell habe sie nichts von den Zusatzstunden: "Ich bekomme ein festes Gehalt."

Auf Nummer sicher geht sie auch bei den Inhalten. Technische Hilfsmittel seien zwar gesetzlich in Ausbildung und Prüfung erlaubt, aber Martina Kühnerts Fahrschüler sollen alles können - anfahren am Berg, rückwärts selbst einparken und auch wichtige Handgriffe wie Tanken, Reifendruck und Ölstand prüfen. Das begleitete Fahren mit 16, das aktuell diskutiert wird, sieht sie kritisch - dann würden die Fahrschüler schon mit 15 zu ihr kommen. "Das ist für einige zu früh, das finde ich bedenklich."

Martina Kühnert mag ihren Job, der ihr auch Sicherheit gibt. "Ich werde so leicht nicht arbeitslos", betont sie und will sich weiterbilden. Ihr nächstes Ziel ist es, Fahrstunden für Lastwagenfahrer zu geben. Warum machen das nicht mehr Frauen? "Ich glaube, das trauen sich viele nicht zu." Sollten sie aber, rät Martina Kühnert. Sie hat ihren Traumberuf gefunden.

© 2018 Lippische Landes-Zeitung
Lippische Landes-Zeitung, Freitag 03. August 2018

 

Ausbildung im Fahrsimulator

die mondernste Generation von Fahrsimulatoren ist Bestandteil der Ausbildung – freie Nutzung, ohne zusätzliche Kosten!

Simulatoren finden Sie in unseren Niederlassungen in BerlinHannover und Bielefeld.

 

Wir sind in die Hannoveraner Innenstadt umgezogen:

Sie finden uns jetzt in der Schulenburger Landstraße 132.
Modern eingerichtet und mit neuster Technik bieten wir in fünf Seminarräumen Schulungen rund um Verkehr und Logistik.

Neu: attraktive Eröffnungsangebote zum schnellen Erwerb des B-Führerscheins.

 

Standort Hannover

 

 

 

PRESSE - Die Tücken der Technik

Fahrschule: Parkhilfe, Bremspilot & Co. fordern Lehrer und die Anfänger am Steuer gleichermaßen.
TÜV-Chefprüfer Wolfhardt Werner will die Führerschein-Anwärter fit für die Feinheiten machen

Lesen Sie hier den kompletten Artikel aus der Lippischen Landeszeitung vom 08. April 2017

 

 

PRESSE - Fahrschule fährt volle E-Kraft voraus

Mobilität: Die Firma Zöllner macht gute Erfahrungen mit einem E-Golf. Geschäftsführer Dr. Harald Pohlmann will die Flotte gemeinsam mit dem Autohaus Stegelmann und dem Schlänger Unternehmen "wallbe" umbauen.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel aus der Lippischen Landeszeitung vom 27. Dezember 2016

 

 

Lautlos Fahren lernen:

Fahrschule Zöllner nimmt Schulungsbetrieb mit Elektrofahrzeug auf

Ein ganz normaler Golf und doch anders: man hört ihn nicht und man riecht nichts. So gleitet der E-Golf der Fahrschule Zöllner demnächst auch mit Fahrschülern daher.

Weitere Infos hier

 

 

PRESSE - Zöllner parkt bei Höft ein

Standortwechsel: Das Unternehmen konzentriert die Fahrschule und das Bildungszentrum unter einem Dach. Die Investitionskosten liegen samt Kaufpreis bei einer Million Euro.

Lemgo. Deutschlands größte Fahrschule, das Lemgoer Unternehmen Zöllner, fährt an der Lageschen Straße vor. Die Firma, die sowohl Führerscheine als auch Berufsabschlüsse im gleichnamigen Bildungszentrum anbietet, hat das Höft-Gebäude neben der Aral-Tankstelle erworben. Dort soll eine neue, große Firmenzentrale entstehen, kündigt Geschäftsführer Dr. Harald Pohlmann an.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel aus der Lippischen Landeszeitung vom 01. Oktober 2016

 

 

NEWS - Fahrlehrer/innen-Ausbildung

Auch unser zweiter Fahrlehrer/innen-Kurs ist inzwischen beendet, und zwar mit einem grandiosen Ergebnis: Alle Teilnemer, die im Oktober 2015 mit ihrer Fahrlehrer-Ausbildung gestartet sind, haben die Prüfung im ersten Anlauf bestanden. Jetzt dürfen sie das Erlernte in einem Praktikum umsetzen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Neu bei Zöllner: Fahrlehrer/innen - Ausbildung

Werden Sie Fahrlehrer/in! Dies ist ein Beruf mit Zukunft. Im Juni 2014 hat die Fahrlehrerschule der Fahrschule Zöllner ihren Betrieb  aufgenommen: Kompetent und kompakt bekommen Sie hier das Rüstzeug zu diesem zukunftssicheren Beruf.

Weitere Informationen zur Ausbildung bekommen Sie hier.

 

 

Firmengruppe Zöllner bildet aus für die Logistikbranche:

Mit schneller, kompakter Ausbildung erfolgreich in Boombranche starten

Die Logistikbranche boomt - nicht nur wegen des zunehmenden Internethandels. Speditionen und Fuhrunternehmen suchen dringend qualifizierte Mitarbeiter. Fundierte Kenntnisse in der Fuhrparkverwaltung und –steuerung sind dabei wichtige Voraussetzungen für Führungskräfte. Gut acht Monate lang haben sich Teilnehmer bei der VA Verkehr und Ausbildung in Minden auf die vielfältigen Aufgaben im Bereich der Fuhrparkverwaltung und –steuerung vorbereitet. Nach bestandener Prüfung können sie nun Leitungsfunktionen in Speditionsunternehmen und Verkehrsbetrieben übernehmen.
Acht Teilnehmer konnten jetzt nach erfolgreich bestandener Prüfung bei der IHK Bielefeld ihre Meisterurkunden in Empfang nehmen. Lehrgangsleiter Matthias Haake von der Unternehmensgruppe Zöllner: „Im Logistikbereich werden Kraftfahrer nach wie vor dringend gesucht. Diese bilden wir in vier Monaten aus. Kraftverkehrs- und Logistikmeister haben als Führungskräfte ebenfalls sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Wir freuen uns, dass in diesen neuen Ausbildungsformen alle Teilnehmer auf Anhieb die Meisterprüfung bestanden und auch alle sofort eine Anstellung gefunden haben.“

Fast eintausend Männer und Frauen werden jährlich in der Fahrschule Zöllner zu Berufskraftfahrer ausgebildet. Damit ist die Unternehmensgruppe Zöllner, zu der auch die VA Verkehr und Ausbildung gehört, der größte private Anbieter in Deutschland. Inhaber Dr. Harald Pohlmann: „Die Nachfrage nach Bus- und LKW-Fahrern ist groß. Noch in diesem Jahr wird in Berlin unsere Fahrschule ihren Betrieb aufnehmen. Da es auch einen Mangel an Fahrlehrern gibt, eröffnen wir im Juni in Hannover eine Fahrlehrerschule. Dort können dann Interessenten in weniger als einem Jahr diesen anspruchsvollen und krisensicheren Beruf erlernen.“


v.l. Lehrgangsleiter Matthias Haake mit den stolzen Kursabsolventen

 

 

Was ändert sich 2014?

  •  Abschaffung der ASP-Kurse, dafür zum 1.05.14 Fahreignungsseminar (FES)
  •  Begleiter beim begleiteten Fahren 17 dürfen nur noch 1 Punkt haben
  •  Neues Punktesystem zum 1.05.2014
  •  Neuer Bußgeldkatalog zum 1.05.2014
  •  Ab 1.05.14 Verwarngelder bis 55 EURO, Bußgeld ab 60 EURO
  •  Bußgeldvollstreckung auch nach Verstößen im europäischen Ausland
  •  Verkehrszentralregister (VZR) wird zum Fahreignungsregister (FAER)
  •  Berufskraftfahrer-Qualifizierungsgesetz (BKrFQG): Stichtag 10.09.2014 beachten
  •  Ab 1.04.2014 bewegte Bilder bei der theoretischen Führerscheinprüfung

 

 

Vor der Gesetzesänderung jetzt noch Punkte abbauen!




Bundestag und Bundesrat haben es beschlossen: Die Möglichkeit, Punkte abzubauen, wird ab dem nächsten Jahr wesentlich aufwendiger und teurer. Anders als heute müssen zukünftig zusätzlich noch Einzelsitzungen mit einem Verkehrspsychologen absolviert werden. Die Kosten verdoppeln sich hierdurch, der Zeitaufwand ebenso.
Noch ist es vergleichsweise einfach, vier bzw. zwei Punkte abzubauen.
Ein Punkteabbauseminar beinhaltet vier Gruppensitzungen à 135 Minuten und eine halbstündige Beobachtungsfahrt – all dies zum Preis von 350 € - das war‘s.

Wer Punkte abzubauen hat, ist deshalb gut beraten, dies bis Mai 2014 zu tun – das spart Zeit und Geld.
Mehr erfahren Sie hier!

 

 

EU-Kampagne "Pro Klima"

Unsere Umwelt ist uns wichtig. Deshalb beteiligen wir uns an der EU-Kampagne "Pro Klima".

Der richtige Gebrauch von Auto-Klimaanlagen. Hier geht's zum Flyer!

 

 

Zehn auf einen Schlag:

Norddeutschlands größte Fahrschule modernisiert auf ungewöhnlich große Flotte 


Das hat es noch nicht gegeben: Mit dem Modelwechsel zum Golf 7 hat jetzt Norddeutschlands größte Fahrschule, Fahrschule Zöllner mit Standorten in Bielefeld, Minden, Hannover, Detmold und Lemgo begonnen, ihre Flotte auszutauschen. Delf Schmidt, Geschäftsführer des Autohauses Stegelmann, übergab jetzt die zehn ersten Fahrzeuge an den Inhaber der Zöllner-Gruppe, Dr. Harald Pohlmann. Die besondere Fahrschulausrüstung wurde vom VW-Händler vor Ort direkt nach der Lieferung der Fahrzeuge aus Wolfsburg eingebaut.

Nach der Schlüsselübergabe am Fahrschulstandort Detmold erläuterte Dr. Harald Pohlmann den Hintergrund für dieses in der Branche ungewöhnliche Auftragsvolumen: „Mit der Fahrzeugwahl verfolgen wir zwei Ziele: Zum einen verfügen wir nun mit dem Golf über ein Fahrzeug mit modernster, sicherster und ökologischster Ausstattung. Zum anderen können wir aufgrund der Anzahl der Wagen Fahrunterricht in identischen Modellen sicherstellen. Denn nichts ist unangenehmer für einen Fahrschüler, als in unterschiedlichen Fahrzeugtypen lernen zu müssen. Die Statistik beweist: Wir erreichen mit unserem Golf die höchste Bestehensquote bei einer geringen Zahl von Fahrstunden und damit insgesamt niedrigen Fahrschulkosten.“ Die Fahrschule Zöllner hat bereits weitere zehn VW Golf 7 vorgeordert, die schon bald auf den Straßen in Ostwestfalen-Lippe und Hannover zu sehen sein werden.

Das vergangene Jahr war außerordentlich erfolgreich für das Unternehmen Zöllner: Fast zweitausend Fahrschüler erlangten ihre Fahrerlaubnis. Im kommenden Jahr wird der akute Fahrlehrermangel durch den Aufbau einer eigenen Fahrlehrer-Ausbildungsstätte behoben werden.

 

 

Neuer Unterrichtsraum in Lemgo!

Unsere Lemgoer Kunden freuen sich über einen vergrößerten und komplett renovierten Unterrichtsraum.


Aus dem alten, mittlerweile viel zu kleinen und in die Jahre gekommenen Unterrichtsraum im ersten Obergeschoss wurde durch die Komplettsanierung ein Raum zum Wohlfühlen und entspannten Lernen:
Der neue Fußboden, ein neuer Anstrich und vor allem die Sitzmöbel im Lounge-Stil tragen zu einem für eine Fahrschule einzigartigen Ambiente bei. Wir wünschen unseren Fahrschülern unterhaltsames und angenehmes Lernen!

 

 

Wer bei Zöllner den Führerschein macht, profitiert doppelt:

Den Führerschein machen und günstig das erste Auto kaufen

Zöllner-Kunden können ab sofort von einer Kooperation mit der Stegelmann Gruppe profitieren: Wer sich bei Zöllner zum Führerschein  A, B oder T anmeldet, bekommt einen Sonderrabatt von 12 % auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beim Kauf eines Neuwagens von Volkswagen, Skoda, SEAT und Audi. Dies gilt auch, wenn  Eltern oder Großeltern ein Neufahrzeug kaufen, damit der Fahrschüler das vorhandene Fahrzeug übernimt. 
Diese Sonderkonditionen gibt es auch auf Werkstattleistungen, Teiledienst und Zubehör.

Bei der Führerscheinanmeldung bekommen Fahrschüler die exklusive Zöllner-Stegelmann-Kundenkarte, und gegen Vorlage der Karte beim größten Autohändler Lippes mit Niederlassungen in Detmold, Lemgo, Lage und Bad Salzuflen kommen sie in den Genuss der Sonderkonditionen.

Weitere Informationen und Bedingungen erfahren Sie hier.

Also jetzt bei Zöllner zum Führerschein anmelden, die Stegelmann Card bekommen und Geld sparen!

 

 

Fahrschule und Bildungszentrum Zöllner
Aus- & Weiterbildung im Fahrschul- & Logistikbereich

in Berlin, Bielefeld, Lemgo, Detmold,
Hannover und Minden

[hier gehts zur Website]
VA Verkehr + Ausbildung
Kraftfahrerausbildung bei Zöllner

in Berlin, Bielefeld, Lemgo, Detmold,
Hannover und Minden

[hier gehts zur Website]